Filme für Kiffer

Jazzclub – Der frühe Vogel fängt den Wurm

 Helge Schneider - Jazzclub - Der frühe Vogel fängt den Wurm

Teddy Schu liebt Jazzmusik über alles, man könnte sagen sie ist sein Leben. Seine Frau Jaqueline hingegen kann mit dieser Passion wenig bis gar nichts anfangen und drangsaliert ihren Mann in jeder Hinsicht. Damit dieser den Ansprüchen seiner Frau einigermaßen gerecht werden kann, übt der Fischverkäufer mehrere Nebentätigkeiten aus, denn nur der frühe Vogel fängt den Wurm.

So kommt es, dass er nicht nur Fischverkäufer ist, sondern auch noch Zeitungsausträger und auch noch als Rodriguez Faszanatas als Mann für die gewissen Stunden buchbar ist. Ja, Teddy Schu ist viel beschäftigt. Die wenigen freien Minuten die verbleiben widmet er sich mit voller Hingabe der Band, die meist vor leeren Stühlen spielt. Eines Tages jedoch scheint ihnen das Glück gesonnen zu sein: Ein Musikmanager will die Band unter Vertrag nehmen, doch dann geschieht etwas völlig Unerwartetes …

 

2 Antworten auf Jazzclub – Der frühe Vogel fängt den Wurm

  •  
    Die Filme von Helge sind der Knaller von Jonny Flash bis Praxis Dr. Hasenbein, aber JazzClub war ne Nummer zu hoch für mich, den hab ich nicht verstanden. Kann da jemand was zu erläutern?

  •  
    Ich fand auch dass es eine ziemlich wilde Mischung aus Slapstick ( z. B. die Szene mit dem Zeitung austragen bei Strömendem Regen) und dem Ausdruck seiner Liebe zur Jazzmusik war, ich hatte auch teilweise den Eindruck dass die Zielgruppe des Films eher die älteren Semester waren, der Name Miles Davis war mir auch noch kein Begriff als ich mir den Film angesehen habe, danach ist mir aber aufgefallen dass man ständig irgendwo was über ihn hört, obwohl er schon seit Ewigkeiten Tod ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like us?
Werbung